Das deutschsprachige AJS & Matchless Forum

        Themen, Tipps und Termine zu den klassischen Motorrädern

           von www.Jampot-Germany.de


#1

Zündunterbrechung

in Elektrik 10.12.2014 17:30
von Roli | 21 Beiträge

Hallo zusammen. Bin seit diesem Jahr Besitzer einer 18Cs.
Ich habe an diesem Motorrad keine Zündunterbrechung (Abstellen ).
War anno 1950 bei diesen so etwas nicht vorgesehen, oder ist das bei meiner entfernt worden?
Ich würde so etwas gerne einbauen, da ich den Motor abmurksen nicht ideal finde.
Hat mir jemand tips dazu, meine Elektrischen kentnisse halten sich aber in Grenzen.

Vielen Dank und Gruss, Roli

nach oben springen

#2

RE: Zündunterbrechung

in Elektrik 10.12.2014 18:34
von Ajay | 723 Beiträge

Hallo und willkommen im Forum!
Hat deine Maschine einen Ventilausheber? Das ist der kurze Hebel am linken Lenkergriff. Wenn du den ziehst, bleibt der Motor augenblicklich stehen.
Gruss, Paul

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 valve lifter.png 
zuletzt bearbeitet 10.12.2014 18:43 | nach oben springen

#3

RE: Zündunterbrechung

in Elektrik 10.12.2014 19:17
von Roli | 21 Beiträge

Hallo Paul.
Danke für deine schnelle Antwort.
So einen Hebel (Ventilausheber) habe ich daran.
Ich brauchte den schon zum abstellen, 1.Gang mit Standgas und Kupplung gezogen, diesen Hebel ziehen und die Kupplung langsam loslassen. So stirbt der Motor ab.
Nur durchs ziehen des Hebels stellt er aber nicht ab.
Gruss Roli

nach oben springen

#4

RE: Zündunterbrechung

in Elektrik 10.12.2014 22:22
von ekkeneckepen | 905 Beiträge

Dann ist er wohl nicht richtig eingestellt, d.h. der Hub reicht nicht um weit genug zu öffnen. Die CS haben original einen Competition Magneten oder "Wader Magneto" der hat in der geschraubten Kappe hinter der der Verbrecherkontakt arbeitet eine Kohlebürste die auf der zentralen Schraube per Federdruck gleitet. Die Bürste ist isoliert durch die Kappe geführt und hat aussen eine Anschlußschraube. Wenn man diese Schraube auf Masse legt, hört der Magnet auf Funken zu erzeugen. Dazu gehört ein Knopf an den Lenker (wie Hupenknopf) der eben diesen Anschluss auf Masse schaltet solange man ihn drückt (heisst bei modernen Motorrädern "Killschalter").

Gruß Jens

nach oben springen

#5

RE: Zündunterbrechung

in Elektrik 10.12.2014 22:40
von Ajay | 723 Beiträge

Wenn du den laufenden Motor abstellen willst, brauchst du dich um die Zündung nicht zu kümmern. Nur muss der Ventilheber richtig eingestellt sein. Normalerweise geht das, wenn du das Getriebe auf Leerlauf schaltest, dann kannst du die Kupplung loslassen, und die Betätigung des (Auslass-)Ventilhebers stellt den Motor sofort ab. Beim Ziehen des Hebels musst du einen rhythmischen Widerstand spüren - so wie die Nockenwelle über die Stoßstange den Hub auf den Auslass-Kipphebel überträgt. Schau dir mal im Forum des englischen Mutterclubs das hier an - vielleicht bist dann klüger: http://www.jampot.com/forum/viewtopic.php?f=18&t=13018

nach oben springen

#6

RE: Zündunterbrechung

in Elektrik 11.12.2014 20:52
von Roli | 21 Beiträge

Danke Euch für die Antwort-
Ich werde mal nachschauen wie das Drahtseil gespannt ist und dies so beheben.

Gruss Roli

nach oben springen


Administriert von www.LKW-Kelkheim.de


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Nobi
Forum Statistiken
Das Forum hat 1393 Themen und 7866 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:


Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen