Das deutschsprachige AJS & Matchless Forum

        Themen, Tipps und Termine zu den klassischen Motorrädern

           von www.Jampot-Germany.de


#1

Ölpumpe/Rückschlagventil

in Mechanik 24.01.2011 21:50
von Elefant60 | 195 Beiträge

Werte AJS/Matchlessfreunde

Für einen Kollegen aus der CH-Zunft (der in unserem Club eventuell nicht Mitglied ist) möchten ich folgende Problemstellung einbringen:

An FAM-Schrauber
Meine AJS Spring Twin 20, 1949, Mot.Nr. 50-20-2364, hat folgendes Problem: Nach jeder, auch kurzen Fahrt sinkt der Oelstand im Tank etwa um die Hälfte, d.h. es wird nicht alles zurückbefördert. Die fehlende Menge sammelt sich im Kurbelgehäuse an. Kann das ein Problem der Oelpumpe sein oder eines Rückschlagventils? Um Behebungstipps bin ich sehr dankbar.
Mit öligen Grüssen
flac_s, Walter


Besten Dank zum Voraus für eure Tipps (für flac_s, Walter).

Gruss Robi

zuletzt bearbeitet 24.01.2011 21:56 | nach oben springen

#2

RE: Ölpumpe/Rückschlagventil

in Mechanik 25.01.2011 10:08
von ekkeneckepen | 730 Beiträge

Da fallen mir 3 mögliche Ursachen ein:

1.) Total ausgelutschte Ölpumpe.
Behebung: Nach England zu Multiplan (Ray Spencer) einschicken. Macht vorzügliche Arbeit, mit Leistungssteigerung
und verbesserter Dichtung, alle Pumpe werden sorgfältig auf dem Prüfstand vor Auslieferung gescheckt.

2.) Rückschlagventil in der Filter- Behebung: Neues Ventil kaufen (JSL)
Tunnelverschraubung, kann aber
nicht solche Mengen bewirken.

3.) Durchrostung oder Vibrationsriss Behebung: Läßt sich leicht prüfen indem in den leeren Öltank bei verschlossener Rücklaufleitung Öl in das Überlaufrohr
des Überlaufrohrs am Öltankboden gegossen wird, dann darf kein Öl am Boden des Tanks erscheinen. Wenn doch neuer Öltank oder abdichten.


Allgemein gilt für die frühen TWIN`s ein noch nicht ausgereiftes Schmiersystem. In erster Linie ist daran die nie dichte Ölgallerie in den Laufbuchsen schuld, die wurde später durch einen Kanal zwischen den Kurbelgehäusehälften ersetzt.

Gruß Jens

P.S.: Leider ist dieser Editor etwas blöd und verändert den Textumbruch beim abspeichern, Sorry

zuletzt bearbeitet 25.01.2011 10:15 | nach oben springen

#3

RE: Ölpumpe/Rückschlagventil

in Mechanik 25.01.2011 11:23
von Wilhelm | 619 Beiträge

Andere Möglichkeit:
Die Pumpe wurde mal zerlegt und die Einspeis- und Rückförderpumpe wurden beim Zusammenbau vertauscht.
Wenn man auf die eingebaute Ölpumpe schaut, sieht man zwei runde Pumpenkörper nebeneinander.
Die linke Pumpe ist die Rückförderpumpe, die muss die deutlich höhere sein.


Grüsse
Wilhelm aus Wien
nach oben springen

#4

RE: Ölpumpe/Rückschlagventil

in Mechanik 26.01.2011 20:09
von Wilhelm | 619 Beiträge

Andere Möglichkeit, beschrieben von Neill in seinem Buch:
Die Retourleitung und/oder der Ölfilter haben eine deutliche Durchflussreduzierung bzw. Reduzierung durch falsche Dichtungen, das führt auch zu Überölen des Motors, neben Undichtheiten der Dichtungen hinter der Ölpumpe.
Ich hatte man in der Retourleitung Motor"teile" gefunden, der letzte Reparierer hat zwar den Motor überholt, die Ölleitungen aber nicht gereinigt.


Grüsse
Wilhelm aus Wien
nach oben springen

#5

RE: Ölpumpe/Rückschlagventil

in Mechanik 27.01.2011 21:32
von flac_s | 38 Beiträge

Ich bedanke mich für die Tipps und werde euch bei Gegebenheit über meinen Erfolg berichten. Im Moment habe ich noch eine andere grössere "Baustelle" zu beenden. Es dürfte also noch eine Weile dauern bis ich euch das Resultat bekannt geben kann.
Freundliche Grüsse
flac_s (Walter)

nach oben springen

#6

RE: Ölpumpe/Rückschlagventil

in Mechanik 28.01.2011 06:29
von Wilhelm | 619 Beiträge

@ Walter:
Sind halt sehr wenige Tatsachen, die an über den Motor weiss, für eine genauere Ursachenforschung zu wenig.
Wurde der Motor zerlegt und jetzt spinnt er nach der Wiederinbetriebnahme? Oder ist das Problem plötzlich gekommen, so aus freiem Himmel, ohne vorherige Eingriffe?


Grüsse
Wilhelm aus Wien
nach oben springen

#7

RE: Ölpumpe/Rückschlagventil

in Mechanik 28.01.2011 08:48
von Elefant60 | 195 Beiträge

Hallo Walter

Ich habe deine PN aus dem FAM Forum erhalten. Hast du meine Info und die E-Mailadresse gesehen? Schick mir bitte ein E-Mail, ich möchte dir 2-3 Bilder senden.

Gruss Robi

nach oben springen

#8

RE: Ölpumpe/Rückschlagventil

in Mechanik 28.01.2011 10:26
von flac_s | 38 Beiträge

Hallo Wilhelm
Habe die Maschine restauriert, aber am Motor nichts gemacht. Einzig die Ventiele eingestellt.
Gruss Walter

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 A1.jpg 
nach oben springen

#9

RE: Ölpumpe/Rückschlagventil

in Mechanik 28.01.2011 17:50
von Wilhelm | 619 Beiträge

Die schaut ja wie aus dem Ei gepellt aus, sogar die Schrauebn des Steuerdeckels sind NICHT vernudelt.
Solltest Dich mal mit einem Zweizylindererfahrenen treffen und anschauen lassen.
Säuft die das ganze öl weg und bleibt es unten liegen? Was ist bei längerem Betrieb? (Beim Ausprobieren Ölstand beobachten!!) Wieviel Öl ist im Motor unmittelbar nach dem Abstellen?
Kann es sein, daß die Ölpumpen vertauscht sindvom Vorbesitzer her? Die Dichtungen hinter der Ölpumpe?
Angeblich kann man, wenn man die Ölablassschraube unten im Motor entfernt, direkt in den Kanal zurück zur Ölpumpe hineinfühlen mit einem dünnen Draht. Da gab es Hinweise, daß da auch etwas verlegt sein könnte, direkt angeführt waren da vom Neill Kolbenringstückchen.


Grüsse
Wilhelm aus Wien
nach oben springen

#10

RE: Ölpumpe/Rückschlagventil

in Mechanik 30.01.2011 20:13
von flac_s | 38 Beiträge

Hallo Wilhelm
Danke für Deine Tipps. Werde auch in dieser Richtung nachschauen.
Freundliche Grüsse Walter

nach oben springen

#11

RE: Ölpumpe/Rückschlagventil

in Mechanik 13.02.2011 20:03
von flac_s | 38 Beiträge

Hallo Jens
Habe mir Deine Ratschläge genauer angesehen. Danke!
Bei Punkt 3. bin ich nicht sicher ob ich Dich richtig verstanden habe: Das Filterrohr im Oeltank sollte dicht sein zur Tankumgebung?? So verstehe ich Deine Bedenken.
Wenn aber das Oel zurückgeführt wird, ob dichtes oder undichtes Filterrohr, sollte ja die Oelmenge im Oeltank trotzdem nicht schwinden, es wäre nur ein Teil nicht durch den Filter geflossen. Oder mache ich hier einen Überlegungsfehler.
Siehe Anhang
mfg Walter

nach oben springen

#12

RE: Ölpumpe/Rückschlagventil

in Mechanik 13.02.2011 20:21
von flac_s | 38 Beiträge

Anhang

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Oeltank.PNG 
nach oben springen

#13

RE: Ölpumpe/Rückschlagventil

in Mechanik 14.02.2011 15:57
von ekkeneckepen | 730 Beiträge

Du hattest berichtet, dass sich das Öl im Kurbelgehäuse ansammelt, wenn ich dich richtig verstanden habe. Das kann unter anderem passieren (hatte ich bei einem Tank) wenn das Filterrohr unten am Tankboden eingerissen ist, weil dann das rückgeförderte Öl nicht oben über den Rand läuft, sondern der Tank sich durch diese undichte Stelle unten am Filterrohr, durch die Rücklaufleitung, durch die Pumpe in das Kurbelgehäuse entleert, natürlich nur bei stehendem Motor.

Gruß Jens

nach oben springen

#14

RE: Ölpumpe/Rückschlagventil

in Mechanik 14.02.2011 16:07
von Wilhelm | 619 Beiträge

Verdammt, schlagt mich, man sieht es nicht richtig, aber kann es sein, daß die Ölleitungen falsch angeschlossen sind?
Die Ölleitung vom hinteren Motor-Auge muß in den Ölfilter hineingehen, also ins gekröpfte Rohr, glaube ich dem Bild zu entnehmen.


Grüsse
Wilhelm aus Wien
nach oben springen

#15

RE: Ölpumpe/Rückschlagventil

in Mechanik 19.02.2011 12:55
von flac_s | 38 Beiträge

Hallo Jens und Wilhelm
Habe mein Problem gelöst, siehe mein neuer Beitrag unter gleichem Betreff.
MfG Walter

zuletzt bearbeitet 19.02.2011 12:57 | nach oben springen


Administriert von www.LKW-Kelkheim.de


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rechtslenker
Forum Statistiken
Das Forum hat 1271 Themen und 7023 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen