Das deutschsprachige AJS & Matchless Forum

        Themen, Tipps und Termine zu den klassischen Motorrädern

           von www.Jampot-Germany.de


#1

Laufspiel

in Mechanik 28.07.2011 13:50
von rayspeed | 26 Beiträge

Hallo allseits,
gestern habe ich beschlossen, meine G5 ins Trockendock zu übersiedeln und in absehbarer Zeit eine Motorüberholung anzugehen, da sie doch recht klappert und ölt. Falls ich einen Übermaßkolben benötige, stellt sich natürlich die Frage nach dem richtigen Laufspiel für den Motorinstandsetzer. Hat da jemand einen Tipp für mich? Wieviel Spiel und wo gemessen?

Für Bezugsquellen von Kolben und Ringen bzw. einem Tipp für einen Instandsetzer im Großraum Wien wäre ich ebenfalls dankbar...

Beste Grüße,
Michael

nach oben springen

#2

RE: Laufspiel

in Mechanik 29.07.2011 16:58
von matman | 1.179 Beiträge

Hallo Michael,

das wird vom Lieferanten/Hersteller des Kolbens abhängen. Wenn Du einen GPM-Kolben bekommst, solltest Du sicherlich nicht unter 10/100 - 12/100 gehen. Bei einem gut abgehangenen Graugusskolben genügen bestimmt auch 5 - 8/100...

Aber mal im Ernst: ich glaube, auch die Lightweight haben ja einen Gusszylinder, in denen ein Alukolben läuft, da sollte das Laufspiel m.E. nie wesentlich unter einem Zehntel liegen. Lieber etwas mehr Ölverbrauch als dauernde Klemm- und Fressgefahr. Von einem guten Händler (z.B. Jampot Spares, AMC Classic Spares, J. Geertshuis, JP Pistons) solltest Du zusammen mit dem Kolben auch entsprechende Einbauhinweise/Empfehlungen erhalten.

cheers, Jan

nach oben springen

#3

RE: Laufspiel

in Mechanik 01.08.2011 18:08
von einGast (gelöscht)
avatar

fragt sich gerade was könnte denn ein gut abgehangener graugusskolben sein ?

nach oben springen

#4

RE: Laufspiel

in Mechanik 02.08.2011 14:55
von rayspeed | 26 Beiträge

danke für deine antwort, Jan, ich habe jetzt mal einen Lieferanten in England gefunden ("classic-motorcycles.co.uk"), die schreibe ich mal an...

zuletzt bearbeitet 02.08.2011 14:55 | nach oben springen

#5

RE: Laufspiel

in Mechanik 03.08.2011 09:13
von rayspeed | 26 Beiträge

Habe JP (Hersteller) angeschrieben, Antwort: 0,05", 90 Grad zum Kolbenbolzen gemessen. Nach meiner Rechnung fast 13/100...

nach oben springen

#6

RE: Laufspiel

in Mechanik 03.08.2011 21:40
von Marko | 24 Beiträge

Hallo Michael!

13-15 hunderstel sind absolut o.k.
Meine Erfahrung mit J.P.- Piston sind die ,das sie gegenüber dem Orginalkolben um ein vielfaches schwerer sind.
Muß man Einiges "rumschnitzen".
Auch beim Stoßspiel(Kolbenringe)gibt es sehr große Unterschiede.Unbedingt vorher prüfen.
Viel Spass beim Basteln.

Marko

nach oben springen

#7

RE: Laufspiel

in Mechanik 28.09.2011 15:58
von rayspeed | 26 Beiträge

nach einiger zeit hier mal ein kurzes update: ich habe begonnen, den motor zu zerlegen, kolben ist bereits übermass (+0,40) und schaut mit freiem auge nicht schlecht aus,
im zylinder ist allerdings kein kreuzschliff mehr zu erkennen. das geklapper kommt eher nicht aus dem kurbeltrieb, pleuel hat ein bisschen seitliches spiel (was ja ok ist), höhenspiel konnte ich "freihändig" nicht erkennen.dafür war die mutter des lichtmaschinenrotors locker wie auch die verschraubung der kurbelgehäuseentlüftung im block...

nach oben springen

#8

RE: Laufspiel

in Mechanik 28.09.2011 21:24
von hellmut | 275 Beiträge

ich habe ja meinen 350er Kolben beschichten lassen und mir somit den +0,02 Übermaßkolben erspart (hätte auch keinen gekriegt), das Kolbenspiel lag schon bei 18/100. Auf meinen Hinweis mit 12/100 Spiel hat mir der Beschichter auf Grund der Beschichtung 10/100 empfohlen, da klemme nichts - hat auch nie geklemmt (und ich bin nicht gerade schonend unterwegs)

Im Frühjahr hatte ich den Zylinder runter (neue Fußdichtung) und siehe da, die Kolbenbeschichtung ist nach 12.000 km noch wie neu - da gibt es nicht das kleinste Anzeichen eines Klemmers .............

Gruß
Helmut

nach oben springen

#9

RE: Laufspiel

in Mechanik 31.10.2011 20:30
von rayspeed | 26 Beiträge

hallo helmut,
das hätte ich auch gerne ;-) - das laufspiel liegt auch bereits bei 18/100
hab dir eine PM wegen der beschichtung geschrieben...
stoßspiel der ringe beträgt ca. 0,4mm - in den unterlagen sind als verschleissgrenze 0,013" (0,33mm) angegeben, da werde ich auch neue besorgen...

der motorblock ist jetzt mit neuen lagern wieder zusammen - beim inneren kugellager hatte sich der käfig völlig aufgelöst :-(
wohin das material entschwunden ist, ist mir allerdings schleierhaft - es war weder im öl, noch im block etwas davon zu finden...

zuletzt bearbeitet 31.10.2011 21:53 | nach oben springen

#10

RE: Laufspiel

in Mechanik 31.10.2011 22:28
von matman | 1.179 Beiträge

Zitat von rayspeed
(...) das laufspiel liegt auch bereits bei 18/100


Erfahrungsgemäß laufen AMC-Motoren - Singles wie Twins - mit Laufspielen bis wenigstens 2/10 mm mehr oder weniger tadellos...
Und ich hatte mich da schon immer gewundert, warum ich den Kickstarter mit der Hand betätigen konnte...

nach oben springen

#11

RE: Laufspiel

in Mechanik 31.10.2011 22:45
von rayspeed | 26 Beiträge

ja, der motor ist auch tatsächlich nicht schlecht gelaufen.
das beschichten scheint aber eine echt günstige alternative zu den teuren jp-trümmern mit hohem gewicht und zu langem hemd zu sein.
wenn helmut das nicht geraten hätte, hätte ich mir vermutlich gedacht "pfeif drauf" und alles wieder zusammengebaut... :-)

zuletzt bearbeitet 31.10.2011 22:45 | nach oben springen

#12

RE: Laufspiel

in Mechanik 08.11.2011 17:21
von rayspeed | 26 Beiträge

so, wieder mal ein update: ich würde den kolben ja gerne beschichten zu lassen, bekomme aber keine ringe in +.60 (letzte hoffnung: russell motors)
es soll der kolben vom 59er twin (verdichtung 7,5:1) mit gekürztem kolbenhemd passen, gibt´s bei JSL in passendem übermass. das sind dann halt die vielbesungenen GPM-kolben...

nach oben springen

#13

RE: Laufspiel

in Mechanik 09.11.2011 12:45
von matman | 1.179 Beiträge

Zitat von rayspeed
es soll der kolben vom 59er twin (verdichtung 7,5:1) mit gekürztem kolbenhemd passen, gibt´s bei JSL in passendem übermass. das sind dann halt die vielbesungenen GPM-kolben...


...gegen die aber - nach meinen einschlägigen Erfahrungen - wirklich nichts einzuwenden ist!

nach oben springen


Administriert von www.LKW-Kelkheim.de


Besucher
1 Mitglied und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Udo aus Essen
Forum Statistiken
Das Forum hat 1423 Themen und 8078 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:


Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen