Das deutschsprachige AJS & Matchless Forum

        Themen, Tipps und Termine zu den klassischen Motorrädern

           von www.Jampot-Germany.de


#1

Kupplungsärger - Hat jemand einen Tipp?

in Mechanik 19.11.2019 21:29
von ilofan | 101 Beiträge

Hallo und guten Abend,

nachdem ich meine G11 - Kupplung mit - neuen Teilen versehen - wieder eingebaut hatte ... ... nichts streifte, alles schien bestens, folgte die Ernüchterung um so brutaler!
Ich musste feststellen, dass die Spannung der Primärkette beim Durchdrehen des Motors variierte und außerdem das Kupplungs-Kettenrad augenscheinlich schwankte. Da ich ein neues Kupplungs-Centerteil montiert hatte, konnte das nur bedeuten, dass die Taumelbewegung von der Backplate der Kupplung ausging. Nachdem zum x-ten Mal alles wieder auseinander war, konnte ich mit der Messuhr einen Schlag von 0,8 mm messen (gemessen an der Backplate). Diesen Schlag kriege ich nicht gerichtet oder eventuell überdreht! Leider wird die ältere Backplate nicht mehr bei AMOC angeboten. e-bay scheidet auch aus , da habe ich jetzt schon zum, ich weiß nicht wie vielten Mal, angeblich gute Teile erhalten, die wie im aktuellen Fall, eigentlich Schrott sind/waren!

Ich habe mich jetzt entschlossen "Nägel mit Köpfen" zu machen. Im Reparaturhandbuch ist beschrieben, dass man die "früheren Kupplungen" (mit Korkeinsätzen an Cluch sproket und Friction plates) unter Verwendung von den aufgelisteten Teilen (z.B bonded Backplate, Clutch sprocket, Steel plates, Friction plates etc.) auf eine neuere Version (60..on) umbauen könnte! Diesen Weg möchte ich gehen. Zur Absicherung meines Vorhabens, fehlen mir aber noch verschiedene Informationen. Ohne die relative Gewissheit, dass ich verschiedene meiner neu beschafften Teile (für die ältere Kupplung) verwenden kann, würde das neue Abenteuer wieder mal richtig teuer werden!

Ich habe nun vor, das vorhandene Kupplungs-Center mit Innenteil und Ruckdämpfern zu verwenden und eine neue (bonded) Backplate, sowie ein neues Clutch sprocket (plain) zu beschaffen.

Was ich nun nicht weiß ist, ob die schon für die "frühere Kupplung" neu beschafften Stahl-Kupplungsscheiben und die Kupplungsscheiben mit dem aufgeklebten Kupplungsbelag auch zum neuen Kupplungskorb passen? Im AMOC-Ersatzeilshop wird für die friction plates 043191 der ominöse Hineweis "ext. ear" gegeben. Das könnte u.U. bedeuten, dass die Kupplungsscheiben "extened", also irgendwo größer sind. Damit könnte ich meine vorhandenen wieder mal in den Gully kicken und müsste nochmals investieren.....

Für den Fall, dass jemand aus dem Forum ein paar vertiefte Kenntnisse in dieser Thematik hat, wäre mir natürlich sehr an einem Informationsaustausch gelegen!
Konkret, passen die bonded Friction plates und die Steel plates für die ältere Kupplung auch in die 60..on - Kupplungen?

Besten Dank im Voraus für eure Antworten.

Nette Grüße
Karl

nach oben springen

#2

RE: Kupplungsärger - Hat jemand einen Tipp?

in Mechanik 19.11.2019 22:47
von matman | 1.219 Beiträge

Hallo Karl,

bevor Du jetzt mit Kanonen auf Spatzen schießt: Lass´ die Kupplung wackeln.

Ist ein altbekanntes "Phänomen" und beeinträchtigt die Funktion nicht im Mindesten. Probier´ Dein Motorrad erst mal aus - ich möchte fast eine Wette darauf abschließen, dass Deine Kupplung völlig unauffällig trennt, Dein Getriebe völlig unauffällig geschaltet werden kann; kurz: Dass alles funktioniert.

An meinen beiden Matchies wackeln die Kupplungen wie die Lämmerschwänze - ich kenne es gar nicht anders.

Cheers, Jan

zuletzt bearbeitet 19.11.2019 22:48 | nach oben springen

#3

RE: Kupplungsärger - Hat jemand einen Tipp?

in Mechanik 20.11.2019 00:13
von Ajay | 748 Beiträge

Moin Karl
"ext.ear" dürfte in diesem Fall bedeuten "external" - also 'Mitnehmer aussen'. Habe meine Weisheit hier bestätigt gefunden, anhand der von dir genannten P/N.
https://nortonmotors.de/de/shop-drawing/...oad-models-manx.
Die Norton-Kupplungen sind ja identisch mit dem AMC-Stuff. Ansonsten sehe ich dein "Problem" ähnlich wie Jan
Gruß Paul

nach oben springen

#4

RE: Kupplungsärger - Hat jemand einen Tipp?

in Mechanik 20.11.2019 09:28
von ekkeneckepen | 1.013 Beiträge

Moin Karl

Ext. ear heißt wohl eher extended ear und bedeutet Ohren nach außen im Gegensatz zu Ohren nach innen. Mich würde allerdings eine taumelnde Kupplung auch nicht befriedigen zumal wenn die Kette mal stramm mal locker ist, das ist in einem geringen Bereich wohl unvermeidbar, deswegen auch der Hinweis zum einstellen der Kettenspannung im Handbuch: "In the most tightes position." Deine Kupplung taumelt nicht nur sondern läuft auch exentrisch ?
Nicht aufgeben Karl, du hast schon viel mehr erreicht als andere "Monteure" . Die Explosionszeichnung zu Pauls Link ist sehr informativ und Joe Seifert kann alle Teile liefern und ist sehr hilfsbereit - auch wenn er viel zu schnell mit seinen Motorrädern fährt - ist eben Rennfahrer.

Gruß Jens

nach oben springen

#5

RE: Kupplungsärger - Hat jemand einen Tipp?

in Mechanik 20.11.2019 15:58
von ilofan | 101 Beiträge

Hallo Paul,

lieben Dank für Deine Einschätzung und für's Einstellen des Links. Ich sehe hier mal wieder deutlich, dass mir viele Informationen über Bezugsquellen fehlen. Gott sei's gedankt, gibt's dieses Forum. Auf der Explo.-Zeichnung sieht man die Teile fantastisch und man kann erkennen, dass bei der "neueren" Kupplung die "Verzahnung" der Stahlscheiben und der Kupplungsbelagscheiben konstruktiv genau konträr ausgeführt wurde! Also bei den Stahlscheiben anstatt Ohren (oder Zunge) nach außen, dafür bei den Kupplungsbelagscheiben Zunge/Ohren nach innen Damit passen meine Teile zur neueren Version nicht.

Das ist eine wichtige Erkenntnis!
Danke dafür

Gruß -Karl-

nach oben springen

#6

RE: Kupplungsärger - Hat jemand einen Tipp?

in Mechanik 20.11.2019 16:15
von ilofan | 101 Beiträge

Hallo Jan,

schönen Dank für den kredenzten Baldrian! In der Tat, ich war schon angefressen. Also so ganz wohl ist mir bei dem Gedanken an die "wobbling clutch" nicht. Wenn ich mir vorstelle, wie das Dingens da im Primärkasten rumhampelt...? Bevor ich jetzt aus Frust alles wieder einbaue, möchte ich noch einen Versuch wagen.

Ich habe Seven Surbey angeschrieben und gebeten, er solldoch mal schauen, ob er noch eine Backplate der früheren Form rumliegen hat. Diese, so ich eine bekomme, werde ich dann im montierten Zustand (Backplate + Race plate + Spinne + Kupplungs-Innenteil) auf Schlag prüfen. Bei nicht zufriedenstellendem Ergebnis eventuell nochmals versetzt montieren/prüfen.

Für mich sind die "alten Engländer" originärer Maschinenbau. Manches Mal ein bisschen wunderlich gebaut, aber trotzdem muss das besser gehen?

Ich freute mi übrigens sehr über Deine ehrliche Einschätzung bezüglich Deinen Maschinen (wackelt auch).

Danke für Deine Hinweise

Gruß - Karl -

nach oben springen

#7

RE: Kupplungsärger - Hat jemand einen Tipp?

in Mechanik 20.11.2019 16:47
von ilofan | 101 Beiträge

Hallo Jens,

wie so oft, bist Du auf der richtigen Spur....
Wie ich schon dem Paul geschrieben habe, sind die "Ohren" konträr zu der Version für die ältere Kupplung ausgeführt. Das einzig beruhigende an der ganzen Malaise ist, dass für die neuere Kupplungs-Version wohl alle Teile greifbar wären.

Aus Kostengründen möchte ich aber "noch mal eine Runde fliegen" und gucken, ob ich nicht irgendwoher noch eine vernünftige Backplate kriege. Mein Ergeiz ist schon darauf gerichtet, die Kupplung "weitestgehend augenscheinlich taumelfrei" hin zu bekommen. Verschiedene Berichte - auch im Engl. Forum befassen sich ja auch mit sich lösenden Kupplungs-Zentralmuttern. Sicherlich auch eine Folge von "wobbling clutches". Genau dieses wollte ich ja mit meinem selbst gedrehten Gewindeeinsatz (eingedreht wie ein Kupplungsauszieher) verhindern. Ja, aber wenn die Backplate dermaßen schwankt und so auch das Sproket (with inserts) mitnimmt, nützt diese Aktion nun mal gar nichts!

Eigentlich müssen ja die Kupplungs-Basisteile (ohne Kupplungsscheiben, Druckplatte und Sproket) laufen! Die Getriebe-Ausgangswälle läuft sauber, die Spinne, ein neues, in einer Aufspannung gefertigtes Drehteil sollte, und wenn nicht im ZB das Kupplungs-Innenteil, Raceplate, und Backplate irgend mit etwas verklemmt montiert wurden, muss/sollte der Verbund laufen!!!

Wenn später das Sproket mit Inserts aufgesetzt wird, kann es m.E. schon vorkommen, dass dieses, infolge unterschiedlich tief eingebrachten Korkstückchen ""etwas"" taumelt

Ja, im Moment taumel ich etwas

Nette Grüße
Karl

nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Tipps für London-Trip
Erstellt im Forum Plauderecke von Hawe
12 25.01.2014 12:37goto
von Robert • Zugriffe: 2352
probleme mit ladung
Erstellt im Forum Elektrik von sixtiesrocker
11 22.06.2012 13:16goto
von sixtiesrocker • Zugriffe: 756
Laufspiel
Erstellt im Forum Mechanik von rayspeed
12 09.11.2011 12:45goto
von matman • Zugriffe: 942
Matchless & AJS Restoration Bezugsquelle
Erstellt im Forum Literatur/Dokumente von ilofan
8 01.03.2010 22:12goto
von ilofan • Zugriffe: 1507
Vergaser G80S
Erstellt im Forum Vergaser & Betriebsstoffe von Elefant60
0 21.04.2009 20:12goto
von Elefant60 • Zugriffe: 1251
Triumph 3hw Restaurierung oder Verkauf?
Erstellt im Forum Suche / Biete von tobi
1 20.04.2007 17:46goto
von Ajay • Zugriffe: 1233
Funkstille
Erstellt im Forum Plauderecke von matman
4 10.12.2006 23:06goto
von matman • Zugriffe: 1156
Hallo ins Forum !
Erstellt im Forum Plauderecke von Hans
6 06.09.2006 13:00goto
von Hans • Zugriffe: 1061
wärmewert M20
Erstellt im Forum Elektrik von malte
6 06.07.2006 09:02goto
von • Zugriffe: 954

Administriert von www.LKW-Kelkheim.de


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: nishaja
Forum Statistiken
Das Forum hat 1467 Themen und 8342 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:


Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen