Das deutschsprachige AJS & Matchless Forum

        Themen, Tipps und Termine zu den klassischen Motorrädern

           von www.Jampot-Germany.de


#1

Der Tank leckt...

in Mechanik 13.05.2011 15:27
von rubi201 | 18 Beiträge

Guten Tag liebe Gemeinde,

irgendwie läuft´s gerade nicht wirklich (oder 'besonders gut' - je nachdem wie man´s sieht ;).

Der Tank meiner G12 hat ein 'Mikroloch' im Bereich der Schweißnaht, mit der die Platte( für die Halterung am Rahmen) befestigt ist.

Auf dem Foto hab ich die Leckstelle markiert. Das Loch ist sehr klein (bzw. die Leckage minimal) - muss aber trotzdem behoben werden.
Irgendwie bekomm ich bei dem Gedanken an die Kombination 'heißer Krümmer und frischer Sprit' Gänsehaut...und denke sofort an den
Vergaserbrand der Bella meines Papas (ok...das war vor ca. 50 Jahren - aber brennende Moppeds sind einfach nicht zum aushalten! :)

Die Stelle, an der es leckt, ist wohl ziemlich vibrationsbehaftet.
Hat jemand Tips, wie man das wieder dicht bekommt? Hart-/weichlöten, schweißen? Tank versiegeln? Oder was auch immer...

VG, Ruben.

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 IMG_0265.jpg 

___________________________________________
Spontanität will wohl überlegt sein!

zuletzt bearbeitet 13.05.2011 15:32 | nach oben springen

#2

RE: Der Tank leckt...

in Mechanik 13.05.2011 18:21
von Ajay | 706 Beiträge

Hallo Ruben,
das Missgeschick ist mir auch schon widerfahren, nachdem der Tank soeben frisch lackiert war. Foto zum Thema findest du in der Bildergalerie. Selbst machen habe ich mich nicht rangetraut, durfte aber meinem Schrauberguru zuschauen. Er hat Silber-Hartlot verwendet, wegen des relativ niedrigen Schmelzpunktes.
Aaber - mit offener Flamme am Benzintank werkeln? Seine Methode: Möglichst dicken Schlauch (sollte schon innen 1 3/4" Ø haben) am Pkw-Abgasrohr anschliessen - z.B. 5,7 Liter V8 Motor, (Cleveland engine oder so); Schlauch-Ende innen (natürlich leeren) Tank reinhalten, und dann den Motor 10 Minuten mit min. 3.000 rpm laufen lassen. Danach kannst du bedenkenlos mit dem Lötbrenner hantieren.
Wünsche viel Erfolg!

Grüsse, Paul

PS: Usual disclaimer

zuletzt bearbeitet 14.05.2011 00:33 | nach oben springen

#3

RE: Der Tank leckt...

in Mechanik 14.05.2011 00:49
von ekkeneckepen | 833 Beiträge

Hallo Ruben

Wenn die Stelle mit dem Riss keine mechanischen Kräfte übertragen muss, das kann ich aus dem Bild nicht erkennen, kannst du das Loch mit Sikaflex zukleben. Sollten da doch mechanische Kräfte auftreten, kannst du eine kleine Blechplatte mit Sikaflex drüberkleben, das spart gegebenfalls den Lackierer.

Gruß Jens

nach oben springen

#4

RE: Der Tank leckt...

in Mechanik 14.05.2011 20:07
von jampot | 323 Beiträge

Hi Ruben,

bei ganz kleinen, feinen Löchern hilft sogar eine Tankinnenbeschichtung, wie Du bereits vermutest hast.
Habe ich damals bei meiner R26 auch so gemacht.
Den Tank innen zu beschichten ist aber eine ziemliche Drecksarbeit. Und eigentlich Pfusch, wenn der Tank vorher nicht von außen gestrahlt wurde und alle Blecharbeiten abgeschlossen sind.

Versuche deshalb lieber den kleinen Pfusch den Jens vorgeschlagen hat.
Schweißen, bzw. löten würde ich mir für die große Tanksanierung aufheben.

Grüße,
Ralf

zuletzt bearbeitet 14.05.2011 20:08 | nach oben springen

#5

RE: Der Tank leckt...

in Mechanik 15.05.2011 08:01
von rubi201 | 18 Beiträge

Guten Morgen,

also werd ich es kleben - und die 'richtige' Reparatur (sprich: frisch löten/schweißen und dann innen versiegeln) mach ich erst im Winter.

Die Tanks meiner DKW & der Bella (die richtig besch...eiden aussahen) hab ich schon mal versiegelt.
Ist wirklich eine Drecksarbeit, wird allerdings mit immer sauberen Vergaserdüsen belohnt :)

Nun also ran an den 2k-Kleber, der benzinfest ist (und hoffen, dass es den Sommer über dicht bleibt).

Danke an alle & LG,
Ruben.


___________________________________________
Spontanität will wohl überlegt sein!

nach oben springen

#6

RE: Der Tank leckt...

in Mechanik 16.05.2011 00:58
von MikeM. | 121 Beiträge

Make sure the liner is ethanol proof otherwise you will have to do it all over again.

nach oben springen

#7

RE: Der Tank leckt...

in Mechanik 18.05.2011 17:16
von rubi201 | 18 Beiträge

Mit Hilfe von benzin- & ethanolbeständigem 2K-Kleber provisorisch instandgesetzt.

...mal schauen wie lange er dichhält :)

Danke an alle.

Grüße,
Ruben.


___________________________________________
Spontanität will wohl überlegt sein!

nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Suche Tank für Matchless 1931-1934er Modell
Erstellt im Forum Suche / Biete von rmu1931
0 09.04.2016 06:51goto
von rmu1931 • Zugriffe: 320
Kennt jemand diesen Tank?
Erstellt im Forum Plauderecke von ferrisbueller1967
7 28.06.2015 23:55goto
von Rowley-AJS • Zugriffe: 615
P 11 Tank für Matchless
Erstellt im Forum Mechanik von olditrial
7 19.04.2012 10:09goto
von olditrial • Zugriffe: 583
G3L-1943: Hinterrad, Batterie, Primärkastenabdichtung, Tank
Erstellt im Forum Mechanik von Dominik
3 12.03.2012 21:49goto
von Dominik • Zugriffe: 862
Tank Linierung für g 80cs Comp 54
Erstellt im Forum Diverses von oliver wolf
6 03.03.2012 21:02goto
von oliver wolf • Zugriffe: 872
Schrauben und Gummi für Tank AJS 31
Erstellt im Forum Diverses von sixtiesrocker
17 19.09.2011 19:45goto
von flac_s • Zugriffe: 1550
Scrambler Tank
Erstellt im Forum Suche / Biete von hellmut
3 22.01.2011 12:28goto
von Rowley-AJS • Zugriffe: 703
Suche Trials-Tank und 500ccm Aluzylinder
Erstellt im Forum Suche / Biete von Bitsaking
11 20.02.2010 12:17goto
von Bitsaking • Zugriffe: 1178
Tank ausbeulen
Erstellt im Forum Suche / Biete von desmo
4 26.06.2006 11:13goto
von • Zugriffe: 794

Administriert von www.LKW-Kelkheim.de


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Tobias
Forum Statistiken
Das Forum hat 1335 Themen und 7491 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen