Das deutschsprachige AJS & Matchless Forum

        Themen, Tipps und Termine zu den klassischen Motorrädern

           von www.Jampot-Germany.de



#1

Anfänger braucht Hilfe

in Mechanik 17.09.2010 14:04
von Moppedmessi | 142 Beiträge

Ich habe mir unlängst eine AJS 31CSR Bj. 1961 zugelegt. Zuletzt bin ich mal etwas gefahren und habe folgende Probleme bekommen. Die Kupplung rutschte durch, nach einigen Versuchen sie anzurollen. Irgendwo hier im Forum habe ich gelesen, wenn noch Belag drauf ist sein noch alles i.O. Belag ist definitiv noch drauf. Woher könnte das kommen?
Und zweitens läuft sie seitdem nur noch auf dem linken Zylinder, was wohl der Grund war warum sie mir ausgegangen war. Zündfunke ist vorhanden. Den Deckel des Zündmagneten habe ich noch nicht demoniert, hierfür muß ich mir ertmal ein Werkzeug basteln da ich an die untere Mutter nur schlecht herankommen. Hierfür bin ich auch für Tips dankbar. Wenn ich nun so nach und nach alles aufmache und nachsehe würde ich gerne uch die Schrauben/Muttern erneuern. Könnt ihr mir da Bezugsquellen nennen. So viel Stoff aber ich hoffe ihr könnt helfen.


Geht nicht, gibt´s nicht!

nach oben springen

#2

RE: Anfänger braucht Hilfe

in Mechanik 18.09.2010 18:55
von jampot | 314 Beiträge

Hi Mopedmessi,

wenn die Kupplung rutscht kann es am falschen Öl im Primärkasten liegen oder wenn sie lange gestanden hat.
Des passende Öl wäre unlegiertes Einbereichsöl. Falls sie lange gestanden hat, die Kupplung zerlegen und die Scheiben schön reinigen.
Natürlich kann es auch an der falschen Einstellung liegen. Manuals gibt es bei Christians Archive. Link auf www.Jampot-Germany.de.

Zum Zündfunken: schraube mal neue Kerzen rein und als zweiten Schritt wechsele mal das Linke Zündgeschirr mit dem Rechten. Nur um sicher zu gehen, dass der Fehler nicht außerhalb den Magneten liegt.
Ansonsten sollten die Schleifkohlen im Magnet beide ungefähr gleich sein und sich leichtgängig in ihrem Halter bewegen lassen.

Grüße,
Ralf

nach oben springen

#3

RE: Anfänger braucht Hilfe

in Mechanik 19.09.2010 20:08
von Moppedmessi | 142 Beiträge

Ich habe heute mal einwenig weitergebastelt. Beim Ausbauen der Kupplung ist mir das Gewinde der Kupplungsdruckplatte entgegengeröselt. Ich werde mir hier wohl etwas neues drehen, bzw. drehen lassen wenn meine kleine Drehbank das nicht selber hergibt. Das zerbröselte Gewinde war M14, da hat also schon jemand gefummelt. Dazu habe ich direkt die nächsten Fragen. Ob ich mir die Druckplatte aus Edelstahl machen kann oder sollte ich wieder Alu nehmen. Welches Alu wäre am besten? Da das Orginal ein Gussteil ist, wird es von der Festigkeit nicht so hoch sein. Ich dachte dann dabei min. an AlCuMgPb (bzw. Nachfolger), weil es sich schön zerspanen lässt. Welches Gewinde gehört denn orginal dort hinein? Ich habe gerade in div. Anleitungen im Netz gesucht und nichts gefunden.
Den Test mit dem vertauschen der Zündkerzenstecker habe ich mal auf die schnelle gemacht. Ausser zwei hübschen Fehlzündungen kam nichts dabei heraus. Naja, danach bin ich an die Kupplung und habe mich erstmal darauf konzentriert. Mechanik ist mir halt lieber als Elektrik .


Geht nicht, gibt´s nicht!

nach oben springen

#4

RE: Anfänger braucht Hilfe

in Mechanik 20.09.2010 06:18
von Wilhelm | 619 Beiträge

Servus,
Du darfst nicht nur die Zündkerzenstecker tauschen, Du musst die zwei Zündkabel mit den Stromabnehmern direkt am Magneten tauschen. Also beide Stromabnehmer mit Kabel weg und tauschen, aber trotzdem beachten, daß die Kerzen wieder von den dafür zuständigen Seiten des Magneten angespeist werden.
Z.B.!!!!(nur zum Beispiel, weil man kann die Zündung ja von Haus aus auch anders einstellen) Kabel vom hinteren Magnetenanschluss auf die linke Kerze.

Damt kann man feststellen. ob eventuell der Stromabnehmer, das Kabel oder der Kerzenstecker schuld ist, wenn dann statt des linken nun der rechte Zylinder funktioniert.

Und solltest Du einen entstörten Kerzenstecker haben, (Widerstand wasweissich 5 Kiloohm in etwa) dann eine Friedhofsmauer suchen und hinüber damit. Magneten wollen unentstörte Stecker.
Hat aber nichts mit Deinem Problem zu tun, sondern ist nur prinzipiell so.


Grüsse
Wilhelm aus Wien
zuletzt bearbeitet 20.09.2010 06:22 | nach oben springen

#5

RE: Anfänger braucht Hilfe

in Mechanik 20.09.2010 07:33
von Moppedmessi | 142 Beiträge

Hört sich verständlich an. Hätte ich dran denken müssen. Was hilft ein Zündfunke am falschen OT, dummer fehler, hätte eigentlich nicht passieren dürfen. Kommt davon wenn man ohne zu denken schraubt.


Geht nicht, gibt´s nicht!

nach oben springen

#6

RE: Anfänger braucht Hilfe

in Mechanik 20.09.2010 11:53
von Ajay | 676 Beiträge

Das Gewinde in der dünnwandigen Druckplatte ist eine bekannte Sollbruchstelle. Deshalb sind die Nachrüstteile auch mit einer soliden "Verlängerung" ausgestattet - siehe Foto. Aber weil eigene Optimierungen zumeist ein nicht zu unterschätzendes Erfolgserlebnis bringen, bin ich wie folgt vorgegangen:
Beim Schraubenhändler Bundmutter DIN 74361 / M 14 besorgen. Gewindesteigung ist Nebensache. Dazu passend Gewindestift mit Innensechskant, DIN 913 M 14 x 25. Zusätzlich Maschinenschraube oder auch Gewindestange M 14 x ca. 100 mm. Letztere kommt als Spannelement in's Drehbankfutter. Bundmutter aufschrauben und den Sechskant komplett auf "zylindrisch" abdrehen. Mutter umdrehen und den Bund auf ca 1,5-2 mm kürzen. Jetzt kommt die Druckplatte dran. Zerbröseltes Innengewinde ausdrehen auf Ø der abgedrehten Mutter. Druckplatte innen: Absatz ausdrehen, um den Bund der Mutter aufzunehmen. Alles sorgfältig entfetten und Mutter mit Druckplatte verkleben, z.B. mit UHU Plus Endfest 300. Gewindestift-Kegelkuppe hochglanzpolieren, um Reibungsverlust der Kupplungsdruckstange so gering wie möglich zu halten.
Gekontert wird der Gewindestift mit einer flachen M 14-Mutter. Fertig.
Kosten: marginal, Arbeitszeit: ½ Stunde

Du hast die Wahl

Grüsse, Paul

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Druckplatte.jpg 
 Gewindestift.jpg 
nach oben springen

#7

RE: Anfänger braucht Hilfe

in Mechanik 20.09.2010 21:20
von Moppedmessi | 142 Beiträge

Hallo Paul,
so werde ich es auf alle Fälle erstmal machen. Hört sich schnell an und ich glaube die vorhandene Druckplatte kann ich bei mir noch gerade innen spannen. Ich habe mir heute auch Alu bestellt und werde versuchen ein Orginal nachzubauen. Welches Gewinde muß ich da nehmen? Diese Arbeiten halten mich schön vom Teufelskram Elektrik ab .


Geht nicht, gibt´s nicht!

nach oben springen

#8

RE: Anfänger braucht Hilfe

in Mechanik 21.09.2010 11:47
von Ajay | 676 Beiträge

Deine Angabe "M14" hat mich irritiert. Korrektur: Es reicht völlig aus, wenn Bundmutter und Gewindestift mit Innensechskant in M10 ausgewählt sind. Habe die in meiner Kupplung eingebaute Druckplatte schnell mal abgelichtet, nachdem mir wegen M14 Zweifel kamen - siehe Beilage.
Wenn du für den Nachbau des Originals auch das Original-Gewinde verwenden willst, wirst du wohl für diesen einmaligen Zweck englische Gewindeschneidwerkzeuge anschaffen müssen. Es dürfte BSF ⅜"x22 tpi sein - bin mir aber nicht sicher, vielleicht kennt sich einer der Kollegen mit Imperial gauge Kenntnissen besser aus?

Mein Tipp: Ehe du eine neue Druckplatte aus dem Vollen drehst, fräst und bohrst, besorg dir die "Pressure plate" samt "adjuster" beim Jampot Spares Scheme, und fertig. Dann kannst du dich wieder in Ruhe der Elektrik widmen!
Grüsse, Paul

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 IMG_0573.JPG 
nach oben springen

#9

RE: Anfänger braucht Hilfe

in Mechanik 21.09.2010 15:26
von Ludwig | 369 Beiträge

Bei meiner Andruckplatte 1/2" * 20tpi.
Sieht noch ziemlich original aus.
Gruss Ludwig

nach oben springen

#10

RE: Anfänger braucht Hilfe

in Mechanik 28.09.2010 16:53
von ekkeneckepen | 762 Beiträge

Das Kabel vom hinteren Pick Up gehört auf die rechte Seite (Merke: Rear = Rechts) Das gilt jedenfalls für das Original.

ekkeneckepen

nach oben springen

#11

RE: Anfänger braucht Hilfe

in Mechanik 28.09.2010 18:07
von Moppedmessi | 142 Beiträge

Vorab schonmal besten Dank an alle.
Bei der Kupplungsdruckplatte werde ich beide Lösungen versuchen umzusetzen. Alzu für einen Nachbau habe ich mir bereits besorgt. Zuerst werde ich aber die schnelle Lösung umsetzen.
Ludwig: 1/2 20tpi habe ich nur bei den amerikanischen Gewinden gefunden. Ist das dort korrekt?
Dann fürchte ich, muß ich mich bald um das Teufelswerk kümmern. Da werdet ihr garantiert noch weitere dämliche Fragen von mir erhalten.


Geht nicht, gibt´s nicht!

nach oben springen

#12

RE: Anfänger braucht Hilfe

in Mechanik 29.09.2010 11:18
von Ludwig | 369 Beiträge

Hallo,
1/2" * 20 tpi ist auch eine gängige BSC (British Standard Cycle - die bei AMC
am meisten verwendeten Gewinde) - Grösse.
http://www.stevenott.com/ceithreads.htm
Gruß Ludwig

nach oben springen

#13

RE: Anfänger braucht Hilfe

in Mechanik 30.09.2010 08:19
von Moppedmessi | 142 Beiträge

Heieieiei,
jetzt hatte ich die Hoffnung bei meinem Arbeitgeber ein paar Gewindebohrer zu kaufen, wird das wohl nichts. BSC und BA haben wir leider nicht. Hat sich ggf schonmal einer die Mühe gemacht und die verwendeten Gewinde in einer Tabelle aufzulisten?
An Ludwig: Danke.


Geht nicht, gibt´s nicht!

nach oben springen

#14

RE: Anfänger braucht Hilfe

in Mechanik 30.09.2010 08:26
von Wilhelm | 619 Beiträge

Hilft es?

Gewindewerkzeug bestellt man (unter Anderem) hier: www.TracyTools.com
Zuverlässig und schnell.

Die Preise sind für ein Stück, liefert meist Fertigschneider-Bohrer. Man kann aber auch Sets bestellen (2 piece) Dann liefert er Vorschneider und Fertigschneider. Daher aber auch doppelter Preis.
Qualität reicht für normale Arbeiten, für Niro aber eher nicht. Ich arbeite nur mit diesen Werkzeugen.
Ich erzeuge aber auch nicht 100 Schrauben in einer Grösse.


Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Zollerklärung.doc Zollerklärung.doc

Grüsse
Wilhelm aus Wien
zuletzt bearbeitet 30.09.2010 08:32 | nach oben springen

#15

RE: Anfänger braucht Hilfe

in Mechanik 30.09.2010 08:36
von Wilhelm | 619 Beiträge

Zitat von Ludwig
Hallo,
1/2" * 20 tpi ist auch eine gängige BSC (British Standard Cycle - die bei AMC
am meisten verwendeten Gewinde) - Grösse.
http://www.stevenott.com/ceithreads.htm
Gruß Ludwig



1/2 x 20 ist - wie schon jemand schrub - UNF, jedoch BSC (Cycle oder Brass) hat normalerweise 26 Gänge am Zoll.
CEI20 hab ich noch nie gesehen oder gehört, muss eine ganz seltene Bezeichnung sein.
Wieder etwas gelernt


Grüsse
Wilhelm aus Wien
zuletzt bearbeitet 30.09.2010 08:43 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
So weit so gut......
Erstellt im Forum Diverses von ratprick
11 21.07.2017 12:57goto
von matman • Zugriffe: 277
Ölundichtigkeit G 9 / Ölüberdruck G 9 ?
Erstellt im Forum Mechanik von Matchmann-77
19 13.07.2017 23:08goto
von matman • Zugriffe: 792
M G11 - Ersuchen um Hilfe bei Typisierung-Österreich
Erstellt im Forum Diverses von matchless14
5 16.10.2016 10:25goto
von matman • Zugriffe: 327
Hilfe, benötige Tauchrohr für 1 1/8" Gabel
Erstellt im Forum Suche / Biete von rmu1931
4 30.05.2016 12:27goto
von rmu1931 • Zugriffe: 278
suche den käufer einer ajs, bitte um hilfe
Erstellt im Forum Suche / Biete von sturgis
1 23.04.2016 08:11goto
von sturgis • Zugriffe: 366
Finanzielle Hilfen Dringende für Privatpersonen.
Erstellt im Forum Suche / Biete von dorothea
0 25.05.2015 02:30goto
von dorothea • Zugriffe: 319
Hilfe bei Bestimmung eines Matchless Motorrad
Erstellt im Forum Suche / Biete von Markus
7 14.01.2015 16:33goto
von Ludwig • Zugriffe: 616
bin neu hier, und bitte um Hilfe
Erstellt im Forum Plauderecke von bintam
4 19.07.2010 21:10goto
von bintam • Zugriffe: 508
bin neu hier, und bitte um Hilfe
Erstellt im Forum Mechanik von bintam
19 21.07.2010 18:05goto
von Ajay • Zugriffe: 1395

Administriert von www.LKW-Kelkheim.de


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Struppibs
Forum Statistiken
Das Forum hat 1293 Themen und 7139 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen