Das deutschsprachige AJS & Matchless Forum

        Themen, Tipps und Termine zu den klassischen Motorrädern

           von www.Jampot-Germany.de


#1

Kupplungsbelag kleben - wo?

in Mechanik 08.02.2014 18:36
von ilofan | 78 Beiträge

Hallo Kollegen,
... "mühsam ernährt sich das Eichhörnchen", diese Überschrift hätte ich auch nehmen können...! Die Teile-Sammlerei für meine '57er G11 ist einigermassen mühsam und ist zudem - wie den meisten von euch bekannt - nicht frei von Rückschlägen. Nun konnte ich kürzlich bei e-bay ein komplette Kupplung erstehen (war Fehlteil bei meinem Teile-Konvolut), die 'Inserts' von Kupplungsscheiben und Kuppkungskorb sind aber leider hinüber! AMC Classic Spares bietet 'bonded friction plates' an, diese habe ich dann auch (seit Wochen) bestellt. Aber, was tun mit den Inserts des Kupplungskorbes?
In einem Telefonat mit S. Surbey konnte ich die Adresse eines entsprechenden "Klebe-Betriebes" in Erfahrung bringen (Saftek, West Yorksire). Ich gehe davon aus, dass der Kupplungskorb "beidseitig" beklebt wird ; d. h. die "Insert-Fenster" werden überklebt. Hierzu nun meine Frage:
Hat vielleicht jemand von Euch Erfahrung mit den geklebten Belegen (Inserts gibt es wohl nicht mehr)? Ist es sinnvoll, beim Zuschicken des Kupplungskorbes die noch vorhandenen Inserts an Ort und Stelle zu belassen, damit der Betrieb ein Maß (Muster) für die zu klebende Belagdicke hat? Zum besseren "Verstehen" habe ich ein Bild des Kupplungskorbes angehängt.
Ich freue mich auf die eine oder andere Rückmeldung und bedanke mich schon mal vorab für eure Mühen.
Danke und Gruß
Karl

nach oben springen

#2

RE: Kupplungsbelag kleben - wo?

in Mechanik 08.02.2014 18:56
von ekkeneckepen | 905 Beiträge

Und wo finden wir das Bild ?

Jens

nach oben springen

#3

RE: Kupplungsbelag kleben - wo?

in Mechanik 09.02.2014 11:55
von matman | 1.142 Beiträge

1957 - hat die nicht schon die AMC-Kupplung mit den drei Federn und den Ruckdämpfer-Gummis? Dafür sollte es eigentlich alle Teile geben. Hast Du es schon mal bei Joe Seifert von Norton Motors probiert? Der bietet ja auch die komplette Kupplung als Nachfertigung an.

Aber auch für frühere Kupplungen sollte es noch Ersatzteile geben. Was ist mit Jampot Spares, De Groot und anderen?

Wenn Du partout am Bekleben der Kupplung festhalten möchtest versuche es auch mal bei www.medidentaschramm.de. Die arbeiten mit allen möglichen Arten von Reibbelägen, allerdings hauptsächlich bei Bremsen. Aber vielleicht können die Dir ja auch bei Deiner Kupplung weiterhelfen.

Cheers, Jan

nach oben springen

#4

RE: Kupplungsbelag kleben - wo?

in Mechanik 09.02.2014 18:03
von Marko | 24 Beiträge
nach oben springen

#5

RE: Kupplungsbelag kleben - wo?

in Mechanik 09.02.2014 19:29
von ilofan | 78 Beiträge

Hallo Folks,
vielen Dank für die ultraschnellen Antworten. Ich bin überwältigt!!
So wie die Sachlage aussieht, habt ihr mich vor einer Dummheit bewahrt. Die Info von Stephen S. ist wohl nur in Zusammenhang mit seinen eigenen Offerten zu sehen. Dank auch an Marko für die Zusendung des Links "rgmnorton", da werde ich jetzt die Inserts bestellen! Ich werde somit den Einbau von beklebten Kpl.-Scheiben noch "schieben". Erst mal möchte ich versuchen, die Originalteile zu retten. Wenn's dann nicht hinhaut, kann ich immer noch die "Beklebten" bestellen und einbauen.
Besten Dank auch an Jan! Viele (und diese) Bezugsadressen kenne ich noch nicht, .... aber mit euen Tipps komme ich doch step by step voran. Das Hochladen der Bilder habe ich leider vermasselt, Jens ; ich probier's nochmal! Wie Jan richtig vermutet hat, ... ich habe die Version mit integrierten Gummi-Ruckdämpfern und 3 Federn. Die mechanischen Teile (Federn, Töpfe, Schrauben) hat mir Stephen S. bereits geliefert.
Nochmals herzlichen Dank für die schnellen Infos. Ich konstatiere, ohne Foren, ... geh'ste verloren..!
Karl

nach oben springen

#6

RE: Kupplungsbelag kleben - wo?

in Mechanik 09.02.2014 19:36
von ilofan | 78 Beiträge

Hallo Jens,
ich hoffe die Dateien sind nun angehängt?!
Danke und Gruß
Karl

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 SANY0121 (2).JPG 
 SANY0122 (2).JPG 
 SANY0123 (2).JPG 
nach oben springen

#7

RE: Kupplungsbelag kleben - wo?

in Mechanik 10.02.2014 09:31
von matman | 1.142 Beiträge

Ha ha... sorry fürs Amüsieren, aber das sieht ja so aus, als hätte da jemand schon mal Teer in den Primärantrieb gefüllt, damit die Kupplung besser "klebt".

Nee, mal im Ernst: Metallteile schön saubermachen, neue Stahl- und Belagscheiben einlegen, neue Inserts verwenden, dann noch die Ruckdämpfergummis im "Clutch centre" checken (gibt es als Satz problemlos neu zu erwerben) und alles wieder ordentlich zusammenbauen.
Zwei Dinge in diesem Zusammenhang:
- Bei dieser Kupplung bildet ja der Korb die "Belag-Seite", damit müssen auch alle weiteren Belagscheiben mit dem Korb verbunden, also außen verzahnt sein. Das "Clutch centre" bildet den Teil mit den Stahlscheiben, also sollten auch die weiteren Stahlscheiben innenverzahnt sein. Je nachdem, wie dick das Paket aller Scheiben aufträgt, kommt als Letztes eine Belagscheibe, also eine außen verzahnte - damit diese vom Abschlussdeckel (der die drei Becher mit den Federn und den Einstellmuttern trägt) nicht einläuft, gibt es auch außenverzahnte Belagscheiben mit nur einer Belagseite! Ggf. solltest Du eine solche montieren. Dabei musst Du aber darauf achten, dass die Außenverzahnung beim Ausrücken der Kupplung nicht aus den Nuten des Kupplungskorbes rutschen kann.
- Zum Prüfen und ggf. Austauschen der Gummidämpfer im Clutch centre sind zwei "Werkzeuge" sehr hilfreich. Zum einen eine alte Getriebehauptwelle, die man hochkant in den Schraubstock spannen und auf die man das Clutch centre draufschrauben kann. Zum anderen eine alte, innenverzahnte Stahlscheibe, an die man einen ausreichend langen (min. 30 cm) Griff aus Flacheisen tangential dranschweißt, um die Verzahnung damit festhalten zu können. Dieses Werkzeug bewährt sich natürlich auch am Motorrad bei eingebauter Kupplung, wenn man mal den Primärtrieb und/oder die Kupplung wegbauen will und zu diesem Zweck die Zentralmutter im Clutch centre lösen muss.

Aber das wusstest Du sicherlich alles schon. ;-)

Cheers, Jan

zuletzt bearbeitet 10.02.2014 12:42 | nach oben springen

#8

RE: Kupplungsbelag kleben - wo?

in Mechanik 10.02.2014 10:43
von Ludwig | 408 Beiträge

Hallo Karl,

Du hast ja noch die Kupplung mit den Kork - Inserst (bis BJ 59)
Wenn man auf "bonded" umstellt, werden Reibscheiben ohne Fenster verwendet,
die dann von aussen mit den Reibstücken beklebt sind. Die Fenster
zu bekleben ist -sorry- Unsinn. Aber das ist ja wohl schon geklärt.
Falls Du mal umrüsten willst:
In der roten Bibel steht:
The early tpye clutch (Kork) can be converted (zu Bonded) by using the following
components:
1 Back plate 040584
1 Clucth sprocket 040359
4 Steel plates plain 043191
4 Friction plates 043192
1 Friction plate 043193

Grüße Ludwig

nach oben springen

#9

RE: Kupplungsbelag kleben - wo?

in Mechanik 10.02.2014 13:40
von Ajay | 723 Beiträge
nach oben springen

#10

RE: Kupplungsbelag kleben - wo?

in Mechanik 10.02.2014 23:01
von ilofan | 78 Beiträge

Hallo Kollegen,
mannomann, ich weiß jetzt, dass ich nichts weiß! Bin ich froh, dass ich diesen Thred eingestellt habe! Diese Kupplung ist ein Mirakel. Jetzt muß ich erst mal das Laptop mit in den Bastelkeller nehmen und die Erklärungen von Jan Satz für Satz nachvollziehen. Vielen Dank für die wertvollen Hinweise, ich hab natürlich bisher nichts - und schon gar nichts spezielles - über diese Kupplung gewußt.
Außerdem, ich habe ich jetzt entdeckt, dass die Kupplung nicht nur "in Teer" lief, sondern dass sie (Backplate) auch noch irgendwie einen Schlag? abbekommen hat. Vielleicht hat der Demonteur auch "mit Verlängerung beim Abdrücker von der Keilwellenverzahnung gearbeitet? Die Backpate zeigt nämlich, wenn man sie auf einer Welle "ablaufen lässt", einen Schlag von ca. 0,2 mm! Ich denke, das ist für eine einwandfreie Funktion zu viel. Also muss ich erst mal versuchen zu "richten". Wenn ich das nicht hinkriege, ist wieder "einkaufen" angesagt. Da passen ja auch die Hinweise von Ludwig (Umrüsten) und Ajay (Bezugsquelle) perfekt.
Herzlichen Dank für Eure Mühen.
Karl

nach oben springen

#11

RE: Kupplungsbelag kleben - wo?

in Mechanik 10.02.2014 23:38
von matman | 1.142 Beiträge

Hallo Karl,

nur keine Angst. Das "Mirakel" geht einem schnell in Fleisch und Blut über. Beim dritten, vierten Mal baust Du die Kupplung in wenigen Minuten herunter und auseinander. Und wirst erkennen, dass die ganze Funktionsweise eigentlich völlig simpel ist.

Und zum Abziehen besorgst Du Dir noch den passenden Abzieher, den dürfte es "fast überall" für um die 15 bis 20 Euro geben. Johan Geertshuis, De Groot, Norton Motors, Peters Classic Bikes u.a. sollten dieses Werkzeug ganz regulär in ihrem Sortiment führen.

Wenn irgendwann mal wieder ein "gesunder" Kupplungkorb mit passenden Inserts montiert ist - der ja quasi die erste Belagscheibe bildet -, legst Du als erstes eine innenverzahnte Stahlscheibe ein, dann wieder eine außenverzahnte Belagscheibe usw.

Ich habe bei ALLEN meinen Matchlesses mit AMC-Getriebe (drei Stück) falsch montierte Kupplungen vorgefunden, deswegen musste ich zu Anfang meiner "Engländer-Karriere" auch erst mal ein paar Minuten Hirnschmalz investieren, um mir über die richtige Anordnung im Klaren zu sein. Dabei ist es sooo einfach. Und wenn dann mal alles richtig montiert und justiert ist, weißt Du auf einmal, warum die Engländer schon vor 50, 60 und mehr Jahren im Ruf standen, hervorragende Getriebe zu bauen. Das AMC-Getriebe mitsamt seiner Kupplung kann ein Genuss sein!

Cheers, Jan

nach oben springen

#12

RE: Kupplungsbelag kleben - wo?

in Mechanik 10.02.2014 23:57
von matman | 1.142 Beiträge

Zitat von matman im Beitrag #11
Und zum Abziehen besorgst Du Dir noch den passenden Abzieher, den dürfte es "fast überall" für um die 15 bis 20 Euro geben. Johan Geertshuis, De Groot, Norton Motors, Peters Classic Bikes u.a. sollten dieses Werkzeug ganz regulär in ihrem Sortiment führen.

Sorry, ich habe natürlich "unseren Hauslieferanten" vergessen: Jampot Spares Ltd. Dort kostet der Abzieher inkl. Steuer etwas über 11 GBP. Bevor Du den aber "solo" bestellst, überlege Dir, was Du sonst noch so brauchen kannst - dann lohnt sich das recht teure Porto von England eher.
AMC_Clutch-extractor_JSL.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

nach oben springen

#13

RE: Kupplungsbelag kleben - wo?

in Mechanik 11.02.2014 20:35
von ilofan | 78 Beiträge

Hallo Jan,
danke für Deine aufmunternden Worte. Ich werde mich jetzt erst mal um die Back plate kümmern (müssen), desgleichen um die von Dir beschriebenen Hilfswerkzeuge, damit ich an die Ruckdämpfer ran komme.
Dank an alle für die freundliche Hilfestellung.
Karl

nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Ist guter Rat teuer?
Erstellt im Forum Elektrik von Wilhelm
14 10.10.2012 15:46goto
von ekkeneckepen • Zugriffe: 989
Biete neue Bremsbacken
Erstellt im Forum Suche / Biete von Rowley-AJS
0 01.08.2010 18:25goto
von Rowley-AJS • Zugriffe: 1179
Gabel 'slider' / Haarriss
Erstellt im Forum Mechanik von Housi
8 07.03.2010 20:14goto
von Ludwig • Zugriffe: 890
Matchless G80S 1950: Embleme
Erstellt im Forum Diverses von Elefant60
3 20.08.2009 13:42goto
von matman • Zugriffe: 544
richtige Zündkerze bzw. Wärmewert (Bosch) für 650cc, 31CSR
Erstellt im Forum Elektrik von hanksnyder
16 21.10.2009 07:07goto
von hanksnyder (Gast) • Zugriffe: 1817

Administriert von www.LKW-Kelkheim.de


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Hermi
Forum Statistiken
Das Forum hat 1392 Themen und 7863 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:


Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen