Das deutschsprachige AJS & Matchless Forum

        Themen, Tipps und Termine zu den klassischen Motorrädern

           von www.Jampot-Germany.de



#16

RE: Ausbau der Camfollower

in Mechanik 17.01.2011 11:06
von Wilhelm | 619 Beiträge

Hallo, Matman,

Dein Tipp mit den Favoritenwar gut, hab schon das Ganze transferiert,

Danke


Grüsse
Wilhelm aus Wien
nach oben springen

#17

RE: Ausbau der Camfollower

in Mechanik 17.01.2011 20:01
von jampot | 314 Beiträge

Zitat von matman

Ich sorge dafür, dass überall in Deutschland, wo ein AMC-Twin zuhause ist, auch einer dieser genialen Abzieher wohnt. Einen überschüssigen hätte ich noch abzugeben.



Ach ja... und mir hast Du ihn noch nicht angeboten. Obwohl bei mir ein Twin schlummert.
Oder benötigst Du den Abzieher, wenn Du meinen Twin gekauft hast?

nach oben springen

#18

RE: Ausbau der Camfollower

in Mechanik 17.01.2011 23:43
von matman | 1.025 Beiträge

Zitat von jampot
Ach ja... und mir hast Du ihn noch nicht angeboten. Obwohl bei mir ein Twin schlummert.


Das nennt man, glaube ich, "Verdrängungstaktik". Ich weiß nicht, wie oft ich Dir das Teil schon offeriert habe, und Du hast immer gesagt "Och nööö... ".

Zitat von jampot
Oder benötigst Du den Abzieher, wenn Du meinen Twin gekauft hast?


Das ist nämlich der Grund! - dass Du schnöde Deinen Twin verhökern willst. Ja, da verdrängt man natürlich alle wohlmeinenden Hilfsangebote.
Deinen Twin kaufen?! - dafür ist er noch nicht billig genug...

nach oben springen

#19

RE: Ausbau der Camfollower

in Mechanik 20.01.2011 06:49
von Moppedmessi | 142 Beiträge

Hallo zusammen,
ich wollte hier nur mal mein Fortschritte berichten....
Leider keine. Ich bekomme das Kurbelgehäuse nicht auseinander. Mir fehlte aber auch die Zeit intesiver daran zu arbeiten. Das nächste Wochenende erwarte ich mit Vorfreude/Angst/Wut/Entsetzen. Ich versuche es dann mal mit erwärmen. So wie es jetzt aussieht, bewegt sich da nichts!


Geht nicht, gibt´s nicht!

nach oben springen

#20

RE: Ausbau der Camfollower

in Mechanik 20.01.2011 06:59
von Wilhelm | 619 Beiträge

Nur mal so als Warnung, kann da für nichts raten oder garantieren:

Hatte mal einen Twin.Motor in der Hand, da haben sie (irgendwer, der Motor kam aus England, Stafford) Hauptlager eingebaut gehabt, die nicht zerlegbar waren, also wo der äussere Lagerring nicht demontierbar war.
Die mussten also das Hauptlager auf die Welle montiert haben, dann das rechte Gehäuse erwärmt und dann erst zusammengesteckt haben. Frag mich nicht, warum.
DAS war ein Gewürge, bis wir den auseinander hatten. Und dann war noch die Welle am Ende. Naja.


Grüsse
Wilhelm aus Wien
nach oben springen

#21

RE: Ausbau der Camfollower

in Mechanik 20.01.2011 19:58
von Moppedmessi | 142 Beiträge

Ich habe es geschafft. Die Gehäusehälften sind auseinander. Jetzt bin ich zu blöd ein Bild einzufügen.
Es hat mit dem Schwiegervater, einer Lötlampe und einer Camping-Gasheizung geklappt.

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Kurbelgehäuse 1.JPG 

Geht nicht, gibt´s nicht!

zuletzt bearbeitet 20.01.2011 20:00 | nach oben springen

#22

RE: Ausbau der Camfollower

in Mechanik 20.01.2011 20:02
von Moppedmessi | 142 Beiträge

Habe das Bild über die Edit Funktion eingefügt. Naja, war ein langer Tag.


Geht nicht, gibt´s nicht!

nach oben springen

#23

RE: Ausbau der Camfollower

in Mechanik 21.01.2011 06:38
von Wilhelm | 619 Beiträge

Gratuliere.

Auch zu Deiner Frau, anscheinend erlaubt sie Dir, im Wohnzimmer zu schrauben, wie man am Parkettboden sieht.


Grüsse
Wilhelm aus Wien
nach oben springen

#24

RE: Ausbau der Camfollower

in Mechanik 21.01.2011 09:11
von Moppedmessi | 142 Beiträge

Hallo Wilhelm,
ja ich bin mit ihr auch sehr einverstanden und nein das ist nicht das Wohnzimmer. Da haben wir uraltes Laminat, da können wir uns nicht so einen schönen Boden leisten. Die Qualität ist ausschlißlich für die Mopeds.
Der Boden ist bei uns im Bastelkeller. In der Garage war es gestern wieder sehr kalt und ich wollte unbedingt weitermachen.
Jetzt kann ich so langsam mal an die Ersatzteilbestellung gehen. Dann kann ich mir auch das restliche Werkzeug bestellen was mir noch fehlt. Ich habe schon ein schlechtes gewissen wegen der Leihgabe von Jan.
Grüße aus dem Bergischen Land
Ralph


Geht nicht, gibt´s nicht!

nach oben springen

#25

RE: Ausbau der Camfollower

in Mechanik 21.01.2011 14:02
von matman | 1.025 Beiträge

Da brauchst Du kein schechtes Gewissen zu haben, wegen meines Werkzeuges. Check halt mal die Verfügbarkeit des Werkzeuges bei JSL, die ET-Nr. habe ich Dir ja schon per PM geschickt. Manchmal haben die das Teil nicht auf Lager. Falls Deine Bestellung dann positiv beschieden wird, kannst Du ja meine Nuss eintüten und mir wieder zusenden... Bei Deinem Wahnsinnstempo baust Du den Motor ja sowieso übermorgen schon wieder zusammen, so lange kannst Du meine Nuss noch behalten.

Kein Wunder übrigens, dass Deine Kurbelgehäusehälften kaum auseinander gingen - wenn sich da ein Künstler mit einer gefühlten dreiviertel Tube Dirko HT dran verewigt hat... Mehr und mehr beschleicht mich die Gewissheit, dass Du sehr gründlich nach dem Befinden der restlichen Hardware schauen solltest. Nimm also insb. mal die Lagerkappen der drei Gleitlager ab, schau Dir Lagerschalen und Wellenzapfen an und entscheide dann übers weitere Vorgehen.

Weiterhin gutes Gelingen, Gruß Jan

nach oben springen

#26

RE: Ausbau der Camfollower

in Mechanik 21.01.2011 15:22
von Wilhelm | 619 Beiträge

ICH würde:

Kurbelwelle raus,
1) Maße besorgen in Zoll oder schon umgerechnet, damit zu einem Wissenden oder Kurbelwellenschleifer oder selbst, wenn man ein Innenmeßgerät und Mikrometerschraube und Wissen hat, und die Pleuellager und das Mittellager nachmessen.
2) Die seitlichen Senkkopfschrauben auf den kleinen Kurbelwellenwangen entfernen, (wahrscheinlich mit Schlagschrauber)und dann die Kanäle durchputzen. (Alles nach Entfernen der Pleuel und Mittellager) Mit langem dünnen Bohrer oder Speiche oder so durchreinigen, Löcher gehen von KW-Wangen schräg zum Mittellager, wo bei den Bohrungen in der Lagerfläche Mittellager dann das Dreckwürstel rauskommt, wenn Dreck drinnen ist.
3) Kurbelwelle an einem Ende halten und mit einem grossen Schlüssel oder Hammer einen Schlag auf die Welle. Macht es "PLINGGGG"? Oder " KLONK!"
Plinnnggg wie Glocke = Nodular-Kurbelwelle, sollte sein bei CSR, das ist gut. FREU!!
KLONK wie Schlag auf gußeisernen Ofen = Keine Nodular-Welle, eher schlecht, brechen gerne, sagt man.

Solltest Du keine Daten für Pleuel und Mittellager innen im Verhältnis zur Welle haben, die Fachleute wissen das. Sollte ca. ein bis eineinhalb Promille des Lagers sein. Also wenn Welle auf 40 mm geschliffen, dann Gleitlagerluft (Pleuellager innen mit drehmomentangezogenen Schrauben) 0,04mm (bis 0,06 mm, eher für Dieselmotoren)
Wichtig auch der Radius der geschliffenen Lager zur Welle. Sollte für Pleuellager Radius 3,5 mm sein, und fürs Mittellager Radius 2,4 mm, wegen der Bruchgefahr.

Also erstens Welle reinigen und dann vermessen.
Beim Bestellen nicht vergessen: Einzige Dichtung zwischen den Gehäusehälften, für die Bohrung, wo der Ölfilter drinnen steckt.
Ersatzteilnummer 015034, nicht im Dichtsatz dabei! Findet man in der Ersatzteilliste unter Oil felt filter.....
Wir haben beste Erfahrungen gemacht mit selbst zugeschnittenen Kupferblech - Zylinderkopfdichtungen für die 650er. Die originalen haben trotz penibelster Planflächen und Anzug immer wieder mal gerne durchgeblasen, und zwar zwischen den Zylindern. Mit Kupfer geglüht und kleinen eingelegten O-Ringen für die Ölbohrungen zum Zylinderkopfist seitdem Ruhe.
Lass das ordentlich kontrollieren, Lagerschalen gibt es.


Grüsse
Wilhelm aus Wien
zuletzt bearbeitet 21.01.2011 15:25 | nach oben springen

#27

RE: Ausbau der Camfollower

in Mechanik 21.01.2011 16:00
von matman | 1.025 Beiträge

Zitat von Wilhelm
KLONK wie Schlag auf gußeisernen Ofen = Keine Nodular-Welle, eher schlecht, brechen gerne, sagt man.


Na ja, sooo schlimm ist es auch nicht. Mach´ dem armen Ralph doch nicht gleich eine solche Angst... Er darf halt den Motor dann nicht über... sagen wir mal, 10.000/min drehen lassen.

Zitat von Wilhelm
Solltest Du keine Daten für Pleuel und Mittellager innen im Verhältnis zur Welle haben, die Fachleute wissen das. Sollte ca. ein bis eineinhalb Promille des Lagers sein. Also wenn Welle auf 40 mm geschliffen, dann Gleitlagerluft (Pleuellager innen mit drehmomentangezogenen Schrauben) 0,04mm (bis 0,06 mm, eher für Dieselmotoren). Wichtig auch der Radius der geschliffenen Lager zur Welle. Sollte für Pleuellager Radius 3,5 mm sein, und fürs Mittellager Radius 2,4 mm, wegen der Bruchgefahr.


Sämtliche Schleifmaße für den Twin habe ich auf metrisch umgerechnet und (auf Wunsch meines Wellenschleifers) bis auf die 3. Stelle hinters Komma, vulgo: bis aufs Tausendstel, aufgeschrieben. Die entsprechende Tabelle, natürlich inklusive der Maße für die Radien, muss ich mal auf meinen diversen Computerlaufwerken suchen und stelle sie dann mal hier ein. (Müsste, soweit ich mich erinnere, eine Word-Datei sein.)


Zitat von Wilhelm
Lass das ordentlich kontrollieren, Lagerschalen gibt es.


Jawoll, und zwar in allen erdenklichen Übermaßen. (Oder spricht man in Anbetracht des sich verringernden Durchmessers der Wellenzapfen nicht doch von Untermaßen?!) Soweit ich mich erinnere, zwischen 0,010" und 0,060" in Schritten von einem Hundertstel, also in insg. 6 Maßen.

Cheers, Jan

nach oben springen

#28

RE: Ausbau der Camfollower

in Mechanik 22.01.2011 13:30
von matman | 1.025 Beiträge

So, jetzt versuche ich mich mal im Posten eines Word-Anhangs...

Der Wiener-Wilhelm hat mir noch drei wunderbare Dokumente per e-Mail zugesandt, ich kann nur anregen, die hier im Forum ebenfalls kundzutun! (Aber, lieber Wilhelm, machst es halt selbst - Ehre, wem Ehre gebührt!) Jedenfalls viiieeelen Dank für dieses Futter für mein Privat-Archiv!!

Was meine anliegende Word-Datei anbetrifft: Alles persönlich von Hand ausgerechnet, einmal nach den Angaben im Neill und dann noch mal gegengerechnet mit Angaben... von Roy Bacon? aus dem Owner´s Manual (deutsche Version, von Detlev Louis übersetzt)? Ich weiß es nicht mehr, ist auch egal. Der Zylinder-/Wellenschleifer hat jedenfalls nach den Angaben gearbeitet, und der Motor ist damit richtig gut geworden.
Mir hat, Gott-sei-Dank rechtzeitig, einer erzählt, man solle besonders auf die Radien an den Kurbelwangen achten. Dies daher nur noch mal als besonderer Hinweis. (Allen, die´s eh immer schon gewusst haben: Entschuldigung für die lästige Wiederholung.)

Cheers, Jan


Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Bearbeitungsmaße_AMC-Twin_(Tausendstel).doc Bearbeitungsmaße_AMC-Twin_(Tausendstel).doc
nach oben springen

#29

RE: Ausbau der Camfollower

in Mechanik 23.01.2011 18:56
von Moppedmessi | 142 Beiträge

Guten Abend zusammen,
nochmal besten Dank an alle für die bisherigen Tips. Ich habe gestern mal eine Kratzorgie gestartet und das Kurbelgehäuse von der Dichtungsmasse befreit, inkl. der Bohrungen wo es hineingedrückt war. Eigentlich wollte ich die Lager in Ruhe lassen, da die Kurbelwelle seidenweich lief. Ich habe nur mal einen Pleuel abgeschraubt um mir ein Bild von der Lauffläche zu machen. Sah sehr gut aus. Ich glaube der Motor ist damit noch nicht viel gelaufen. Es gibt aber auch unschönen Seiten. Einige ausgebüchste Gewinde. Einmal ist M10 geschnitten worden. Aber auch das werde ich wohl lassen. Für einen Gewindeeinsatz, wenn es in diesen Abmessungen überhaupt etwas gibt, ist die Wandstärke zu gering. Die Ölablassschraube wird ebenfalls durch eine größere Buchse gehalten. Leider ragt diese Buchse recht weit in das Gehäuse hinein. Sollte ich da etwas abfräsen lassen? Wenn ich den Motor nochmal auseinander nehme, möchte ich soetwas gerne zuschweißen lassen. Aus welcher Alulegierung sind die Kurbelgehäuse? Die Info würde meinem Schweißer vermutlich die arbeit erleichtern.
Jan, die Tage deiner 1/4" Nuß bei mir sind gezählt. Ich habe am Freitag eine Bestellung abgeschickt.
Ich weiß zwar noch nicht was aber irgendwas habe ich garantiert vergessen.


Geht nicht, gibt´s nicht!

zuletzt bearbeitet 23.01.2011 18:57 | nach oben springen

#30

RE: Ausbau der Camfollower

in Mechanik 28.01.2011 12:19
von Moppedmessi | 142 Beiträge

Zitat von Wilhelm
ICH würde:

Kurbelwelle raus,
2) Die seitlichen Senkkopfschrauben auf den kleinen Kurbelwellenwangen entfernen, (wahrscheinlich mit Schlagschrauber)und dann die Kanäle durchputzen. (Alles nach Entfernen der Pleuel und Mittellager) Mit langem dünnen Bohrer oder Speiche oder so durchreinigen, Löcher gehen von KW-Wangen schräg zum Mittellager, wo bei den Bohrungen in der Lagerfläche Mittellager dann das Dreckwürstel rauskommt, wenn Dreck drinnen ist.
3) Kurbelwelle an einem Ende halten und mit einem grossen Schlüssel oder Hammer einen Schlag auf die Welle. Macht es "PLINGGGG"? Oder " KLONK!"
Plinnnggg wie Glocke = Nodular-Kurbelwelle, sollte sein bei CSR, das ist gut. FREU!!
KLONK wie Schlag auf gußeisernen Ofen = Keine Nodular-Welle, eher schlecht, brechen gerne, sagt man.

Solltest Du keine Daten für Pleuel und Mittellager innen im Verhältnis zur Welle haben, die Fachleute wissen das. Sollte ca. ein bis eineinhalb Promille des Lagers sein. Also wenn Welle auf 40 mm geschliffen, dann Gleitlagerluft (Pleuellager innen mit drehmomentangezogenen Schrauben) 0,04mm (bis 0,06 mm, eher für Dieselmotoren)
Wichtig auch der Radius der geschliffenen Lager zur Welle. Sollte für Pleuellager Radius 3,5 mm sein, und fürs Mittellager Radius 2,4 mm, wegen der Bruchgefahr.

Also erstens Welle reinigen und dann vermessen.
Beim Bestellen nicht vergessen: Einzige Dichtung zwischen den Gehäusehälften, für die Bohrung, wo der Ölfilter drinnen steckt.
Ersatzteilnummer 015034, nicht im Dichtsatz dabei! Findet man in der Ersatzteilliste unter Oil felt filter.....
Wir haben beste Erfahrungen gemacht mit selbst zugeschnittenen Kupferblech - Zylinderkopfdichtungen für die 650er. Die originalen haben trotz penibelster Planflächen und Anzug immer wieder mal gerne durchgeblasen, und zwar zwischen den Zylindern. Mit Kupfer geglüht und kleinen eingelegten O-Ringen für die Ölbohrungen zum Zylinderkopfist seitdem Ruhe.
Lass das ordentlich kontrollieren, Lagerschalen gibt es.



Hallo Wilhelm,

welche Dicke sollte das Kupferblech haben? Welche O-Ringe? Muß ich da auf Temperaturbeständigkeit achten?
Ach, natürlich habe ich die Dichtung für den Ölfilter NICHT bestellt. Da war ich etwas zu voreilig.
Ich habe einen Filter mit Drahtaufbau verbaut. Kann man den zum reinigen Zerlegen? Sah irgendwie nicht danach aus, habe ihn aber auch nicht mehr so vor Augen.
Sollte ich auch die Lager bei weichem Rundlauf demontieren? Wie schon gesagt das läuft seidenweich und ohne fühlbares Spiel.

MfG

Ralph


Geht nicht, gibt´s nicht!

zuletzt bearbeitet 28.01.2011 12:20 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Reifenwechsel !!!!
Erstellt im Forum Mechanik von Superingo
0 15.08.2014 09:42goto
von Superingo • Zugriffe: 495
Ausbau der Simmerringe an Telegabel
Erstellt im Forum Mechanik von Rowley-AJS
10 19.02.2014 20:34goto
von Rowley-AJS • Zugriffe: 703
Zündmagnet K2F ein/ausbauen
Erstellt im Forum Elektrik von flac_s
0 24.02.2011 18:39goto
von flac_s • Zugriffe: 628
Oelpumpe/Rückschlagventil
Erstellt im Forum Mechanik von flac_s
2 19.02.2011 12:30goto
von flac_s • Zugriffe: 572
Kurbelwelle M 31 Bj. 1961
Erstellt im Forum Mechanik von HJK
2 01.02.2010 10:49goto
von matman • Zugriffe: 705
Dynamo G80S 1950
Erstellt im Forum Elektrik von Elefant60
0 28.08.2009 22:45goto
von Elefant60 • Zugriffe: 552
Matchless G80S 1950: Ölverlust am Getriebe
Erstellt im Forum Mechanik von Elefant60
1 19.08.2009 23:07goto
von Hawe • Zugriffe: 710
Matchless G12 Zündmagnet wechseln ?
Erstellt im Forum Elektrik von Fredo
5 14.08.2009 16:55goto
von Wilhelm • Zugriffe: 514
Vergaserprobleme
Erstellt im Forum Vergaser & Betriebsstoffe von Elefant60
3 25.02.2009 12:41goto
von desmo • Zugriffe: 553

Administriert von www.LKW-Kelkheim.de


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: benjARRRGH!min
Forum Statistiken
Das Forum hat 1295 Themen und 7151 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:


Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen